Mandarinen zur Herstellung von Mandarinöl
© karepa/Fotolia

Aromatherapie mit Mandarinenöl

Mandarinenöl hat einen sehr angenehmen und frischen Duft, der in der Aromatherapie eine große Rolle spielt. So wirkt es entspannend und Stimmungssteigernd. Hier erfährst du mehr über das fruchtige Öl und wie du es auch selbst herstellen kannst.

Was ist Mandarinenöl?

Das reine ätherische Öl der Mandarine wird aus den Schalen frischer Mandarinen gewonnen. Das reine ätherische Mandarinenöl wird durch Kaltpressung der Schalen hergestellt. Die Schalen von etwa 3000 (ca. 50 bis 60 Kilogramm) Mandarinen werden benötigt, um einen Liter reines ätherisches Mandarinenöl pressen zu können.

Im Handel wird zwischen Mandarinenöl grün und rot, unterschieden. Diese Unterscheidung ergibt sich aus der Farbe der Mandarinenschalen, die für die Gewinnung des reinen ätherischen Mandarinenöls gepresst werden. Bei Mandarinenöl grün handelt es sich um das ätherische Öl der unreifen, grünen Schalen, aus den reifen, roten Schalen, wird das rote ätherische Öl gepresst.

Öl mit Mandarinenaroma selber herstellen

Als Mandarinenöl kann auch selbst in Form einen Ölauszugs oder Ölmazerats hergestellt werden. Die Intensität und Wirksamkeit ist zwar nicht mit reinem ätherischen Mandarinenöl vergleichbar. Trotzdem kann das selber hergestellte Mandarinenölmazerat im Bereich der Aromatherapie und der Herstellung eigener Kosmetik, verwendet werden.

Zubereitung von Ölmazerat

Die Zubereitung des Manadrinenölauszugs ist einfach. Die Schale von Bio-Mandarinen wird an der frischen Frucht gut (heiß) abgewaschen. Dann wird die äußere Schale (nur die Zitrusschale, nicht die inneren, weißen Bereiche) mit einem Sparschäler abgeschält. Die abgeschälte Mandarinenschale wird fein zerschnitten (damit die Oberfläche möglichst groß ist) und in ein sauberes Schraubglas gegeben.

Natürliches, kalt gepresstes Mandelöl wird dann über die Schalen gegeben, bis alle Schalenstücke komplett bedeckt sind. Stelle die Mischung an einen warmen Ort und lasse es für drei bis fünf Wochen ziehen, damit die ätherischen Öle der Schale in das Mandelöl übergehen können. Ein Mandarinenschalenmazerat kann auch in der Küche verwendet werden.

Wie wirkt reines ätherisches Mandarinenöl?

Reines ätherisches Mandarinenöl steigert die Stimmung, nimmt aber auch Ängste und Nervosität. Es fördert den gesunden Schlaf, entspannt und wirkt antidepressiv. Es ist eines der wenigen ätherischen Öle, das bedenkenlos in der Schwangerschaft, bei kleinen Kindern und bei alten Menschen, angewendet werden kann. Es wirkt sowohl innerlich (schwach dosiert), wie auch äußerlich (in Hautcremes und Massageölen) oder in der Duftlampe. Je nach Anwendung der Aromatherapie kann der Duft der Mandarine mit anderen ätherischen Ölen, wie Zimt, Vanille oder Lavendel, gemischt werden.

Das fruchtig süße, spritzig-frisch duftende reine ätherische Öl hat in der Aromatherapie folgende Wirkungen auf den Organismus:

  • antidepressiv
  • entspannend
  • aufheiternd
  • erfrischend
  • kräftigend
  • mindert Stress
  • fördert den Fluss der Magen- und Gallensäfte
  • beruhigend, schlaffördernd

Im reinen ätherischen Mandarinenöl sind folgende Wirkstoffe enthalten: Monoterpene, Limonen, Monoterpenole, Terpineol, Aldehyde, Dipenten, Ester und andere Stoffe.

Mandarinenöl für die Massage verwenden

Das reine ätherische Mandarinenöl lässt sich mit einem hautpflegenden Trägeröl (z. B. Mandelöl oder Hanfsamenöl) sehr gut zu einem entspannenden Massageöl mischen. Hebammen empfehlen bereits zu Beginn der Schwangerschaft den wachsenden Bauch täglich mit einem Mandarinenmassageöl, zu massieren, weil durch diese Hautpflege Schwangerschaftsstreifen erfolgreich vorgebeugt werden kann.

Da Mandarinenöl in zu hoher Dosierung die Haut leicht reizen kann, sollte das ätherische Öl nur sparsam dosiert werden. Bei der Behandlung von fettiger Haut, Hautunreinheiten oder Akne ist der leicht austrocknende Effekt von Mandarinenöl erwünscht.

Nach der Schwangerschaft kann eine regelmäßige Massage des Bauches und der Oberschenkel die Straffung der Bauchdecke begünstigen und Cellulite vorbeugen.

Reines ätherisches Mandarinenöl als Badezusatz

Nach einem anstrengenden Tag ist ein entspanntes Vollbad oder Fußbad eine Möglichkeit zur Entspannung und um wieder neue Kräfte schöpfen zu können. Reines ätherisches Mandarinenöl kann einfach mit in das Badewasser getropft werden. Damit sich das reine ätherische Öl im Wasser gut löst, wird es in etwa 10 bis 20 ml Sahne (wirkt als Emulgator) getropft, gut vermischt, und dann in das Bad gegeben.

Bei einem Vollbad in der Badewanne wirkt die Aromatherapie doppelt, über die Haut und als Inhalation. Es kommt zu einer gesteigerten Dopaminproduktion, und somit zu einer antidepressiven Wirkung. Hier findest du noch weitere Vorschläge für selbstgemachtes Badeöl mit ätherischen Ölen.

Das könnte dich auch interessieren:

DIY-Pillow-Spray mit Lavendel für besseren Schlaf In der Weihnachtszeit wünschen sich die Menschen Besinnlichkeit und Einkehr. Doch das Jahresende ist für die meisten eher mit Stress und Hektik verbun...
Erkältungssalbe mit ätherischen Ölen einfach selbs... Gegen Erkältung ist immer noch kein Kraut gewachsen, aber man kann die Symptome lindern. Heißer Tee, ein warmes Bad, danach ab ins Bett. Eine Erkältun...
So stellst du dein eigenes Raumspray mit ätherisch... Nach dem großen Frühjahrsputz wünschen wir uns, dass der Geruch einer frisch geputzten Wohnung lange bleibt. Doch leider verfliegt dieser recht schnel...
5 Ideen für selbstgemachtes Badeöl Im Winter ist ein Vollbad wohltuend und wärmend. Mit den entsprechenden Badezusätzen aus ätherischen Ölen ist es zudem entspannend, belebend oder hilf...
Weitere Beiträge
Photo by Matthew Tkocz on Unsplash
Entspannt durch minimalistische Hautpflege