Im Winter brauchen Haare und Haut spezielle Pflege. Foto: Martin Lopez, Pexels

Das sind die besten Pflegeprodukte für Herbst und Winter

Im Herbst und im Winter brauchen Haut und Haare spezielle Pflege, um mit Kälte und Frost, nassen Regentagen und trockener Heizungsluft zurechtzukommen. Wir zeigen dir, welche Naturkosmetik für die Pflege in der kalten Jahreszeit am besten ist.

// Dieser Artikel enthält Werbung in Form von Verlinkungen. Erfahre hier mehr über unsere Verlinkungs- und Transparenz-Richtlinien. //

Extreme Wetterbedingungen fordern unsere Haut

Draußen herrschen nass-kalte bis frostige Temperaturen, während in der Wohnung oder im Büro die Luft durch die Heizung trocken ist. Das strapaziert nicht nur den ganzen Körper, sondern stellt auch besondere Ansprüche an die Pflege von Haut und Haaren.

Der ständige Wechsel zwischen warm und kalt, extrem trocken und feuchtkalt verursacht dann folgende Probleme: Die Haut ist trocken, gereizt und spannt. Die Haare sind eher spröde, laden sich dadurch schneller elektrisch auf oder die Kopfhaut schuppt sich.

Diese Pflegeprodukte brauchst du im Herbst und Winter

Die wichtigste Säule der Hautpflege für Herbst und Winter besteht aus den Pflegeprodukten, die du für deine Haut und die Haare auswählst. Mit diesen Produkten kommst du gut durch die kalten Tage:

  • Reinigungsprodukte, mit rückfettenden Substanzen
  • Peelings, um trockene Hautschüppchen zu entfernen
  • nährende Bodylotions und Gesichtsmasken
  • pflegende Seren
  • schützende Coldcremes für besonders empfindliche Hautpartien an eisigen Tagen
  • natürlicher Lippenbalsam
  • Haarmasken und Haaröl gegen trockene Strähnen und Spliss

Achte besonders auf die Inhaltsstoffe deiner Winter-Pflege. Künstliche Inhaltsstoffe wie Parabene, Mikroplastik, Mineralöl, Silikone oder Konservierungsstoffe reizen die Haut oft zusätzlich, weil sie austrocknen. Naturkosmetik nährt und gleicht die harten Bedingungen aus und mit besonders nachhaltigen Inhaltsstoffen tust du auch der Natur etwas Gutes. Tipp: Achte stets darauf, alkoholfreie Produkte für die sensible Haut zu verwenden, denn dieser belastet zusätzlich und unnötig.

Foto: Ella Olsson, Pexels

Schönheit kommt auch von innen

Haut und Haare kannst du im Herbst und Winter auch von innen pflegen. Achte jetzt, auch deiner Gesundheit zuliebe, auf gesunde und vitaminreiche Ernährung und denke daran, genug zu trinken. Um die Herausforderungen durch die besonderen Wetterbedingungen auszugleichen, braucht die Haut viel Feuchtigkeit, die du auf diese Weise quasi von innen nachfüllst.

Hier bekommst du weitere Tipps, wie du es schaffst, täglich ausreichend Wasser zu trinken. Und außerdem, wie du mit Blütenpollen dein Immunsystem in der kalten Jahreszeit stärken kannst. Ein schöner Nebeneffekt von Blütenpollen ist, dass sie dein Hautbild verbessern und deine Haare stärken können.

Du kannst auch auf das Raumklima in der Wohnung achten. Zimmerpflanzen und Luftbefeuchter wirken der trockenen Heizungsluft entgegen. Notfalls hilft auch ein feuchtes Handtuch auf der Heizung.

Mit diesen festen Seifen die Haut im Herbst und Winter sanft reinigen

Jede Pflegeroutine beginnt, ganz unabhängig von der Jahreszeit, mit der Reinigung der Haut. Im Vergleich zu flüssigem Duschgel oder Waschlotionen ist die Hauteinigung mit festen Seifen eine nachhaltige und sehr hautschonende Möglichkeit. Feste Seifenstücke gibt es sowohl speziell für sensible Gesichtshaut, als auch für den Körper.

Feste Seifen haben einen basischen pH-Wert und enthalten keine aggressiven Waschtenside. Daher sind sie besonders mild. Außerdem enthalten sie rückfettende Substanzen und unterstützen den Erhalt der Feuchtigkeit für die Haut. Gerade im Winter ist es besonders wichtig, dass deine Haut auch bei den kalten Temperaturen gut durchfeuchtet bleibt. Hier erfährst du noch mehr über die zahlreichen Vorteile von festen Seifen für deine Haut.

Foto: Klar Seifen

Im Herbst und Winter empfehlen daher die Porzellanerdeseife von Klar Seifen, da sie sehr sensible Haut mit Hilfe von weißer Tonerde gut aber sanft reinigt und pflegt. Auch die klassische Heilerdeseife von Klar Seifen ist ideal für die Reinigung der Gesichtshaut und außerdem für Neurodermitiker geeignet. Beide Seifen sind auf Basis von rückfettendem Olivenöl hergestellt und frei von Palmöl, sowie künstlichen Duft- oder Konservierungsstoffen.

Nicht nur im Gesicht benötigt die Haut bei kalten Temperaturen nährende und rückfettende Ingredienzien, die die natürliche Balance der oberen Hautschichten bewahrt. Auch unter der Dusche kannst du die Haut des Körpers mit einer festen Seife wunderbar reinigen. Gerade in der dunklen Jahreszeit wirkt eine warme Dusche wohltuend. Mit Seife, die zudem noch toll duftet, schaffst du dir jeden Tag ein kleines Spa-Erlebnis, da Düfte sich auch positiv auf den Herbst- und Winterblues auswirken.

Foto: Klar Seifen

Wie wäre es beispielsweise mit der Blutorangenseife von Klar Seifen?! Das Öl von kaltgepressten Blutorangenschalen wurde in dieser Pflegeseife verarbeitet. Das Öl enthält wertvolles Vitamin C, das belebend und entschlackend auf beanspruchte Haut wirkt. Der zitrische Duft wirkt zudem stimmungsaufhellend und belebend.

Wenn du lieber abends duschst oder dir einen etwas wärmeren Duft wünschst, dann probiere Klar’s Mandelseife. Sie hat einen sanften und leicht süßlichen Duft, der wohltuend und entspannend wirkt.

Für die Weihnachtszeit bietet Klar Seifen eine spezielle Edition an Weihnachtsseifen an, die nach kandiertem Apfel, Glühwein oder Vanillekipferl duften. So kommst du schon im Badezimmer in Weihnachtsstimmung.

Diese Produkte für Haut und Haare empfehlen wir für die Pflegeroutine im Herbst und Winter

Einige Pflegeprodukte, die im Sommer zur täglichen Routine gehören, solltest du für die kalte Jahreszeit besser nicht verwenden. Den erhöhten Bedarf an Vitaminen und essentiellen Fettsäuren deckst du, indem du Produkte mit mehr Nährstoffen wie beispielsweise reichhaltigem Arganöl, Sheabutter oder anderen natürlichen Feuchtigkeitsspendern wählst.

Wir stellen dir die besten Produkte für Herbst und Winter vor und zeigen, wie du deine Pflegeroutine umstellst:

Make-up natürlich entfernen

Foto: Edel Naturwaren

Nachdem du deine Haut mit der passenden festen Seife gereinigt hast, entfernst du dein Make-up. Jetzt kannst du dafür statt des üblichen Make-up-Entferners Jojoba-Öl verwenden. Damit lässt sich Make-Up leicht abnehmen, während die Haut durch das Lk gut genährt wird und rückfettende Wirkstoffe erhält.

Peeling gegen trockene Haut

Ein sanftes Körperpeeling unterstützt die natürliche Reinigung und der Kreislauf kommt durch die massierende Wirkung in Schwung.

Trockene Hautschüppchen werden mit Reiskleiewachs-Kügelchen in EDEL’s Propolis Peeling sanft entfernt, zugleich erhalten Sheabutter, Sesamöl und natürliches Propolis den natürlichen Hautschutz.

DIY-Peeling mit Orange und Zimt

Ein Körper-Peeling kannst du auch leicht mit Hausmitteln selbst herstellen. Wie wäre es beispielsweise mit einem aromatischen Orangen-Zucker-Peeling, das durch seinen fruchtigen Duft automatisch gute Laune macht?!

Auch trockene Lippen werden mit einem speziellen Peeling wieder weich. Hier verraten wir dir ein Rezept für ein selbstgemachtes Lippen-Peeling.

Regelmäßige Gesichtsmasken

Foto: Ahava

Die zarte Gesichtshaut braucht im Winter besonders viel Aufmerksamkeit: Sie ist der Kälte fast ungeschützt ausgesetzt. Die wohltuende Gesichtsmaske Purifying Mud Mask von Ahava legt sich sanft auf die Haut und beugt Rötungen und Trockenheit vor. Etwa einmal wöchentlich tut eine solche Maske der Haut richtig gut.

Wenn du eine Gesichtsmaske lieber selber herstellen möchtest, dann findest du hier viele Rezepte für einfache Gesichtsmasken mit Hausmitteln.

Reichhaltigere Gesichtspflege

Eine Gesichtscreme sollte in der kalten Jahreszeit einen möglichst hohen Fettgehalt haben. Die Droste Laux Gesichtscreme enthält reines Mandelöl und zusätzlich Sheabutter, Avocado- und Nachtkerzenöl. Die reichhaltige Creme duftet sanft und versorgt deine Haut im Winter mit luxuriöser Pflege.

Foto: Ahava

Die nährende Gesichtscreme Advanced Deep Wrinkle Cream von AHAVA enthält aktive Wirkstoffe und den patentierten Apple of Sodom™ Komplex für mehr Feuchtigkeit. Damit strahlst du jugendlich frisch den ganzen Tag – auch an grauen Novembertagen.

Statt einer Gesichtscreme kannst du auch ein natürliches Öl verwenden. Vor allem wenn du sehr sensible Haut hast, helfen Jojobaöl oder Mandelöl mit hochwertigen Fettsäuren, den hauteigenen Schutzmantel verstärken.

Wenn du eher zu fettiger Haut neigst, dann kannst du auch ein leichtes Gesichtsöl setzen, das du sogar selbst herstellen kannst. Das einfache Rezept dafür verraten wir dir hier.

Nährende Bodylotions

Auch bei der Körperpflege setzt du auf rückfettende und feuchtigkeitsspendende Wirkung. Nach der Reinigung mit fester Seife oder mildem Duschgel folgt eine reichhaltige Bodylotion oder reines Arganöl oder Mandelöl.

Besondere Pflege für die Hände

Neben dem Gesicht sind auch die Hände Wind und Wetter schutzlos ausgesetzt. Sie pflegst du mit hochwertigen Mineralien aus dem Toten Meer: Mit der Deadsea Mineral Hand Cream werden deine Hände samtweich und sind umfassend geschützt. Trage außerdem auf Handschuhe, wenn du vor die Tür gehst um die zarte Haut zu schützen.

Sonnenschutz nicht vergessen

Wenn du das Haus verlässt, solltest du weiterhin an Sonnenschutz denken: Auch wenn wir besonders im Winter den Sonnennährstoff Vitamin D benötigen, sollte die Haut mit einer Barriere geschützt werden. Besonders an freiliegenden Stellen wie Gesicht, Lippen und an den Händen.

Milde Pflege für die Haare

In der kalten Jahreszeit leiden auch unsere Haare. Viele haben durch das Tragen von Mützen einen fettigen Ansatz, aber trockene Spitzen. Oder die Kopfhaut reagiert empfindlich und schuppt sich.

Egal wie deine Haare und Kopfhaut auf die kalten Temperaturen reagieren, wähle auf jeden Fall eine milde Art der Reinigung. Am besten geht das mit festen Shampoos, da du davon automatisch viel weniger an Produkt verwendest und so die wichtige Rückfettung der Kopfhaut förderst. Ist dies gewährleistet, bleibt deine Kopfhaut gut durchfeuchtet und dein Haar gesund.

Klar Seifen Festes Shampoo Muskat & Vanille und Kamille & Brennnessel

Besonders gut eignen sich die festen Shampoos von Klar Seifen: Kamille & Brennnessel bei empfindlicher Kopfhaut und Lemongrass & Aloe Vera bei fettigem Ansatz und trockenen Spitzen.

Hochwertiges Arganöl kannst du anstelle einer Haarkur verwenden – das natürliche Öl aus Marokko enthält die perfekte Kombination aus 80% Fettsäuren und Vitamin E und pflegt Haut und Haare gleichermaßen.

Klar Seifen

festes Shampoo Kamille & Brennnessel, 100gzum Shop
Naturisan

festes Shampoo Lemongras, 100gzum Shop
Klar Seifen

festes Shampoo Muskat & Vanille, 100gzum Shop