Oil Cleansing zur Hautreinigung. Foto: Sharon Pittaway

Oil Cleansing Method zur Gesichtsreinigung

Fast jeder wünscht sich daher eine schöne Haut, frei von Mitessern, Pickeln und Rötungen. Hautprobleme entstehen häufig durch falsche Gesichtsreinigung, ein Hormonungleichgewicht oder ungesunde Ernährung. Wer Hormone und Ernährung im Griff hat, aber dennoch überHautprobleme wie Akne klagt, sollte probieren die Pflegeroutine natürlich zu gestalten. Gewöhnliche Reinigungsprodukte enthalten scharfe Tenside, die die Haut angreifen und somit Beschwerden auslösen. Eine beliebte alternative Reinigungsmethode ist die Oil Cleansing Method (OCM). Durch OCM verbessern Sie Ihr Hautbild natürlich.

Die Oil Cleansing Method gegen Hautprobleme und Akne führen Sie mit Öl durch. Funktioniert natürlich: Es löst Talg und Verunreinigungen von der Hautoberfläche. Diese Stoffe sind in ihrer chemischen Struktur der des Öls ähnlich, weshalb sie untereinander Verbindungen eingehen. Auf diese Weise lässt sich in vielen Fällen sogar Make-up von der Haut entfernen. Der Vorteil ist, dass Öl die Haut nicht angreift, sondern sanft pflegt.

Diese Form der Gesichtsreinigung, die natürlich ohne industrielle Chemieprodukte auskommt, führen Sie in drei Schritten durch. Sie benötigen ein geeignetes Öl, ein weiches Tuch sowie heißes Wasser.

1. Öl auftragen

Nehmen Sie eine kleine Menge Öl in Ihre Handfläche und verteilen Sie es auf dem Gesicht (Tipp: Die Oil Cleansing Method können Sie selbstverständlich auch auf Ihrem Dekolleté anwenden!). Massieren Sie das Öl sanft ein.

2. Entspannen

Feuchten Sie das Tuch in heißem Wasser an, aber verbrennen Sie sich nicht! Lassen Sie es etwas abkühlen, bevor Sie es auswringen. Anschließend legen Sie das warme Tuch auf Ihr Gesicht. Entspannen Sie ein paar Minuten.

3. Gesichtsreinigung

Ist das Tuch spürbar abgekühlt, nehmen Sie es ab. Wischen Sie sanft und ohne Rubbeln das Restöl von der Haut. An dieser Stelle können Sie die Oil Cleansing Method abschließen, indem Sie noch ein oder zwei Tropfen Öl in Ihre Gesichtshaut einmassieren. Sie brauchen es nicht zu entfernen. Fertig!

Das passende Öl für die Oil Cleansing Method

Das richtige Öl für die individuelle Gesichtsreinigung zu finden, ist nicht leicht. Lassen Sie sich dadurch aber nicht davon abschrecken, diese Methode gegen Hautprobleme und Akne auszuprobieren. Es empfiehlt sich, eine Ölmischung in einer abgedunkelten Flasche zu 100 Millilitern herzustellen. Als Grundöl eignet sich Rizinusöl. Der Anteil sollte 20 bis 40 Prozent ausmachen. Tipp: Zuviel Rizinusöl trocknet aus, zu wenig reduziert die Reinigungswirkung. Beginnen Sie also mit kleinen Anteilen und steigern Sie bei Bedarf.

Als Zweitöl haben Sie die Qual der Wahl: Häufig bewähren sich Mandelöl oder Arganöl. Reichhaltiger ist Avocadoöl. Für empfindliche Haut eignet sich Jojobaöl und von Akne geplagte Haut profitiert von Traubenkernöl. Auf dem Markt stehen noch viele andere Öle zu Ihrer Verfügung. Leider führt kein Weg daran vorbei, verschiedene Arten zu testen. Bei der Auswahl ist wichtig, dass das Öl natürlich ist.

Mögliche Anfangsverschlechterung

Wenn Sie Akne und Hautprobleme mit dieser Gesichtsreinigung behandeln möchten, sollten Sie beachten, dass es möglicherweise zu einer Anfangsverschlechterung kommt. Das heißt, dass die Haut spannt oder vorübergehend mehr Mitesser, Rötungen und Co. auftreten. Die Verbesserung zeigt sich zwischen sieben bis vierzehn Tagen. Die Wartezeit lohnt sich aber: Versuchen Sie es!