10 Tipps gegen Akne
© Romario Ien / Fotolia

Unreine Haut – 10 Tipps bei Akne

Bei Akne handelt es sich um das weltweit am meisten verbreitete Hautleiden. Knapp 85 Prozent der Menschen hatten schon einmal mit den Pickeln und Pusteln im ganzen Gesicht zu kämpfen. Besonders Jugendliche, die während ihrer Pubertät großen hormonellen Veränderungen unterworfen sind, kennen das Problem Akne. 

Die Hormonumstellung sorgt für eine übermäßige Talgproduktion, die zur Akne führt. Doch auch die Ernährung, der übermäßige Konsum von Alkohol oder Drogenmissbrauch, sowie medizinische Funktionsstörungen der Haut können zur Entstehung von Akne beitragen.

Die Hautkrankheit kann in verschiedenen Schweregraden vorliegen und bei den Betroffenen einen immens hohen Leidensdruck hervorrufen. Das Selbstbewusstsein und die Lebensqualität werden immer schlechter und die von der Hautkrankheit Geplagten ziehen sich immer weiter von Familien und Freunden zurück.

Sollte es sich nicht um eine sehr schwere Form der Akne handeln, die medikamentös und unter Einbeziehung des Hautarztes behandelt werden muss, kannst du durch einige einfache Maßnahmen dein Hautbild selber verbessern und deine Lebensqualität erhöhen. Hier sind unsere Top 10 Tipps bei Akne.

1. Ernährung umstellen

Die Ernährung hat einen vielen größeren Einfluss auf die Gesundheit der Haut als viele vermuten. Eine basenüberschüssige Ernährung mit viel frischem Obst und Gemüse hilft dem Körper von innen heraus gesund zu werden. Vor allen Dingen hoch gesättigte Fettsäuren und leere Kohlenhydrate wirken sich ungünstig auf das Hautbild aus. Solltest du merken, dass du bestimmte Lebensmittel nicht verträgst, lass sie weg.

2. Viel Wasser trinken

Die menschliche Haut besteht zu rund 80 % aus Wasser. Die Durchblutung und die Vitalität wird durch eine ausreichende Wasserzufuhr geregelt. Doch nicht nur für ältere Haut ist viel Wasser trinken wichtig, auch Akne Patienten können davon profitieren, viel zu trinken. Denn der Stoffwechsel wird durch die Flüssigkeitszufuhr ganz natürlich angeregt und die Haut wirkt frischer.

3. Heilerde

Heilerde besteht aus Mineralien und Spurenelementen und stellt eine gute Möglichkeit da, die Haut wieder ganz natürlich ins Gleichgewicht zu bringen. Die Hautpflege mit der Heilerde kann ganz unkompliziert praktiziert werden. Die Heilerde kann in Form einer Paste aufs Gesicht aufgetragen und dort 10 Minuten belassen werden, damit sie einziehen kann. Außerdem gibt es auch Seifen mit Heilerde, die sich für die Gesichtsreinigung eignen.

4. Hautpflege ganz natürlich

Neben der Heilerde gibt es noch weitere Inhaltsstoffe, die ganz natürlich das Hautmilieu stabilisieren, wie beispielsweise Aktivkohle. Wir haben die Aktivkohleseife von Klar Seifen ausführlich getestet und verraten dir hier, ob sich das Hautbild verbessert hat.

Reinige dein Gesicht einmal oder höchstens zweimal am Tag mit pH-neutralen und parfümfreien Reinigungsmitteln oder Waschlotionen. Es ist wichtig bei der Hautpflege nicht auf fettige oder ölige Cremes zu setzen, da diese die Poren nur zusätzlich verstopfen. Natürlich und auf Wasserbasis ist die Hautpflege für Akne-Betroffene am effektivsten.

5. Verzicht auf Alkohol und Rauchen

Damit die Gesundheit deiner Haut unterstützt wird, solltest du unbedingt auf Alkohol und Zigaretten verzichten. Diese schaden der Haut nur zusätzlich.

6. Verzicht auf Milchprodukte

Ein weiterer Tipp aus der Kategorie Ernährung betrifft den Verzicht auf Milchprodukte. Einige Menschen sind der Ansicht, dass Milchprodukte die Heilung von Akne erschweren.

7. Lebensqualität durch Bewegung steigern

Ganz natürlich kann das Hautbild neben einer gesunden Ernährung auch durch ausreichend Bewegung verbessert werden. Nebenbei steigerst du dadurch auch deine Lebensqualität und Gesundheit.

8. Kein langes Sonnenbaden

Entgegen früherer Ansichten hat Sonnenstrahlung keinen heilenden Effekt auf die Akne. Im Gegenteil, stundenlanges Sonnen kann eine Akne fördern.

9. Akne & Pickel nicht ausdrücken

Um eine Entzündung der Pickel zu vermeiden, solltest du die Pickel nicht ständig anfassen oder ausdrücken. Dadurch werden nur zusätzliche Bakterien im Gesicht verteilt.

10. Hautpflege bei der Kosmetikerin

Wer seine Lebensqualität verbessern und gleichzeitig seine Akne bekämpfen möchte, der kann auf Hautpflege durch die Kosmetikerin setzen. Ein professionelles Kosmetikstudio stimmt die Behandlung und Produkte individuell auf die Bedürfnisse deiner Haut ab.